DARC
Digital-Amateurfunkfernsehen
eine neue Herausforderung
für den Amateurfunkdienst!
AGAF e.V.
 

DATV-Software-Update 3.0


DATV-MPEG - E n c o d e r – Platine
------------------------------------------------------

Zuerst muss man die Dateien fw16.exe (läuft nur unter Windows), M_FLASH, CHIPDEF,

DATAFILE und DATVMPEG.BIN herunterladen, ebenso für den Exciter 3rd_xxx.pof.

Verbinden der COMx-Schnittstelle mit RS232 „J3“ auf der Encoder-Platine

(Kabel z.B. von Conrad, SUB-D-Anschlusskabel  Best.-Nr. 742929-27),

Pin 1 bzw. roter Draht zur Platinen-Mitte.

Anschlüsse: SubD  5 4 3 2 1               J3:  9 7 5 3 1

                                                   9 8 7 6                       - 8 6 4 2              

JP6 Brücke 1 schließen (Stellung Programmierung, liegt zur Mitte der Platine),

Spannung anlegen und den PC starten.

COMx-Port mit Windows-Zubehörprogramm Hyperterminal auf 2400 8N1 einstellen.

Programm schließen.

Programm fw16.exe starten und entsprechenden COMx-Port einstellen

Einstellungen: CPU MB90F591, SPEED 4 MHZ, START F90000H,

END FFFFFFH, BYTES 060000H

Datei mit Programm (hier DATVMPEG.BIN) suchen und mit Automatik starten.

Nach etwa 8 Minuten ist das neue Programm hochgeladen („alles ok“).

Stimmt die Geschwindigkeit nicht, kommt „time out error“.

Spannung wegnehmen.

Bei JP6 wieder Brücke 3 schließen (Normalbetrieb, liegt zur Außenseite der Platine).

Wenn die Verbindung zum Rechner nicht korrekt ist, kommt sofort eine Fehlermeldung.

Besonders bei selbsthergestellten Kabeln auf die

richtige Reihenfolge der Anschlüsse achten.

Zur Kontrolle kann man vor dem Neustart der Encoder-Platine

ein Terminalprogramm aufrufen, z.B. Hyperterminal:

Einstellung entsprechender COMx-Port (Lesen): 38400, 8 N 1.

Beim Anlegen der Spannung erscheint der Initialisierungstext und die Parametereinstellung.

neue Betriebseinstellungen:
-------------------------------------------
Beschreibung der Jumperleiste "JP5 des Encoder" V3.0

Word-Datei zum DATV-Software-Update "Laden von Programmen"


DATV- E x c i t e r – Platine
-----------------------------------------

Zuerst muss ein Anschluss-Kabel mit Elektronik für die Parallel-Schnittstelle des

PC hergestellt werden (siehe Beschreibung des ByteBlasters).

QuartusII-Programm von Altera besorgen (z.B. Free Qartus II web edition

www.altera.com  269 MB).

Nach Installation des Programms muss unter Windows der ByteBlaster im

System unter „Gameport“ installiert werden. Den Treiber findet man im Ordner

Altera, Quartus.., Drivers. Im System unter Hardware, Gerätemanager, muss nun unter

"Anschlüsse", "Gameport" der ByteBlaster erscheinen.

Nun kann das 10-polige Adapter-Kabel (Conrad-Bestellnummer 742309-62) an die Exiter-Platine,

„J3“ AS-Conf angeschlossen werden. Pin1 zeigt zur Seite mit der Stromversorgung.

!!!!Achtung: Keine Computer-Kabel COM oder Parallel direkt an die

Platine anschließen, da sonst der FPGA zerstört wird!!!!!

Spannung anlegen und Programm Quartus aufrufen, nun "Tools, Programmer" aufrufen,

nun muss die Einstellung "Mode: Active serial programming" gewählt werden.

Jetzt muss die Hardware ByteBlaster  LPT1 erscheinen, sonst Anschlüsse oder Installation überprüfen.

"Add file" aufrufen: 3rd_xxx.pof hinzufügen und "Programmconfig", "verify" und "blanchek" anklicken, dann "Start".

Unten links im Message-Feld kann der Verlauf und etwaige Fehlermeldungen beobachtet werden.

 

Das Laden der Programme erfolgte unter Windows XP SP2,

DATVMPEG.bin-Datei Version 3.0

13.10.2006

!!!Achtung: neues Update der Exciter-Software 3rd_xxx.pof abwarten!!!
evtl. ist eine zus. Taktverkabelung notwendig
3.11.06

besuchen Sie bitte auch unsere ATV-Seiten:  AGAF und  ATV am Niederrhein (engl.)


Wenn Sie zusätzliche Informationen, Anregungen und Vorschlaege haben, schreiben Sie bitte an:
webmaster:mail
back